Kontakt
Telefon 02205 / 898 5911 ° Telefax 02205 / 898 5912 ° E-Mail info@stb-greve.de
51503 Rösrath [Hoffnungsthal] ° Hauptstrasse 278

Neues aus Steuern, Wirtschaft & Recht

Zurück

Vorsicht trotz sinkender Insolvenzzahlen

Die Zahl der beantragten Regelinsolvenzen in Deutschland ist laut Statistischem Bundesamt im April 2022 um 20,8 Prozent gegenüber dem Vormonat gesunken.

Der im März beobachtete Anstieg von 27 Prozent gegenüber Februar 2022 hat keine Fortsetzung bei den Insolvenzzahlen gefunden. Diese waren im Verlauf der Corona-Pandemie durch gesetzliche Sonderregelungen und Wirtschaftshilfen zeitweise deutlich zurückgegangen.

Angesichts der jüngsten Entwicklungen warnen Experten nun vor verfrühtem Optimismus. So meint der Verband Insolvenzverwalter und Sachverwalter Deutschlands (VID) etwa, dass das Auf und Ab der von Destatis veröffentlichten Zahlen bisher im Bereich der üblichen saisonalen Schwankungen liege. Eine grundsätzliche Trendwende zeichne sich noch nicht ab. Insolvenzen seien immer ein nachgelagerter Effekt. Die Auswirkungen des Ukrainekrieges auf die deutsche Wirtschaft sowie die Folgen starker Energiepreissteigerungen seien bisher in den Insolvenzzahlen noch nicht ablesbar.

Außerdem müsse man angesichts der bevorstehenden Transformationsprozesse, die Wirtschaft und Gesellschaft bewältigen müssen, auch hinterfragen, ob die Rettung von insolventen Unternehmen um jeden Preis noch zukunftsfähig sei.

(Destatis / VID / STB Web)

Artikel vom 13.05.2022

nach oben