Kontakt
Telefon 02205 / 898 5911 ° Telefax 02205 / 898 5912 ° E-Mail info@stb-greve.de
51503 Rösrath [Hoffnungsthal] ° Hauptstrasse 278

Welches Thema interessiert Sie ?



Neues aus Steuern, Wirtschaft & Recht

Ernstliche Zweifel an Grundsteuerwertbescheiden

29.11.2023 | Das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz hat ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Bewertungsregeln des neuen Grundsteuer- und Bewertungsrechts und deshalb in zwei Verfahren die Vollziehung von Grundsteuerwertbescheiden ausgesetzt.

Wachstumschancengesetz geht in den Vermittlungsausschuss

27.11.2023 | Das Wachstumschancengesetz muss im Vermittlungsausschuss nachverhandelt werden: Am 24. November 2023 verwiesen die Länder das Vorhaben zur grundlegenden Überarbeitung in das gemeinsame Gremium von Bundesrat und Bundestag.

Kombinierter Ehe- und Erbvertrag

25.11.2023 | Ein Erbvertrag, der nur Verf√ľgungen von Todeswegen enth√§lt, kann sp√§ter aus der amtlichen Verwahrung herausverlangt werden. Wird mit dem Erbvertrag eine weitere vertragliche Verpflichtung wie etwa ein Ehevertrag verbunden, besteht kein Anspruch auf Herausgabe dieser kombinierten Urkunde.

Anteil der existenzbedrohten Unternehmen gestiegen

24.11.2023 | Gegenwärtig sehen sich 6,8 Prozent der deutschen Unternehmen in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht. Das geht aus einer Umfrage des ifo Instituts hervor. In der vorherigen Erhebung im Januar 2023 waren es 4,8 Prozent.

Apotheken: Schutzmaskenpauschale unterliegt der Umsatzsteuer

22.11.2023 | Die sogenannte Schutzmaskenpauschale nach der Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung in der Fassung vom 14. Dezember 2020 unterliegt der Umsatzsteuer. Dies hat das Niedersächsische Finanzgericht (FG) entschieden.

Steuerliche Gestaltung: Mietverhältnis mit Spendenvereinbarung

22.11.2023 | Eine gemeinn√ľtzige Stiftung betreibt in einem angemieteten Gesch√§ftshaus ein Museum und hat mit der Vermieterin im Zusammenhang mit dem Mietverh√§ltnis aus steuerlichen Gr√ľnden eine Spendenvereinbarung getroffen. √úber rechtliche Folgen entschied nun das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main.

Mehrarbeit von Teilzeitbesch√§ftigten irrelevant f√ľr Versorgungsbez√ľge

20.11.2023 | Ma√ügeblich f√ľr die Bestimmung der ruhegehaltf√§higen Dienstzeit ist die im Bescheid √ľber die Bewilligung von Teilzeitbesch√§ftigung festgesetzte Teilzeitquote. Dar√ľber hinaus geleistete Mehr- oder Zuvielarbeit hat keinen Einfluss auf die H√∂he der Versorgung. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden.

Dienstwagen: Parkplatz und geldwerter Vorteil

16.11.2023 | Zahlen Arbeitnehmer an ihren Arbeitgeber f√ľr ihren Firmenwagen Miete f√ľr einen Parkplatz, so mindert dies den geldwerten Vorteil f√ľr die Nutzung des Dienstwagens. Dies hat das Finanzgericht (FG) K√∂ln entschieden. Das Finanzamt hat allerdings Revision beim Bundesfinanzhof eingelegt.

Erbschaftsteuer: Ermittlung der Anzahl der Beschäftigten

15.11.2023 | F√ľr Zwecke der Erbschaftsteuerbeg√ľnstigung f√ľr Betriebsverm√∂gen spielt auch die Anzahl der Besch√§ftigten eine Rolle. Wie ist diese zu ermitteln, etwa im Fall von Aushilfskr√§ften, Unternehmensbeteiligungen und eines verstorbenen Gesellschaftergesch√§ftsf√ľhrers?

Mehr Gewerbeaufgaben größerer Betriebe

15.11.2023 | Von Januar bis September 2023 gaben rund 72.200 Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung ihr Gewerbe vollständig auf. Das waren 11,4 Prozent mehr als von Januar bis September 2022.

Die meisten Tarifbeschäftigten erhalten Weihnachtsgeld

15.11.2023 | Nach Angaben des Statistischen Bundesamts bekommen rund 86 Prozent der Tarifbeschäftigten Weihnachtsgeld. Dieses beträgt durchschnittlich 2.809 Euro brutto, etwas mehr als im Vorjahr (+2,3 % oder 62 Euro).

Vereinfachung im Grundbuchrecht f√ľr Unternehmen

13.11.2023 | Unternehmen, die eine Telekommunikationsanlage oder eine Anlage zur Erzeugung erneuerbarer Energie errichten wollen, sollen k√ľnftig einfacher Einsicht ins Grundbuch nehmen k√∂nnen. Das sieht ein Vorschlag des Bundesjustizministeriums zur √Ąnderung der Grundbuchverf√ľgung (GBV) vor.

Verein darf bei Online-Beleidigungen fristlos k√ľndigen

13.11.2023 | Soziale Netzwerke und Messenger-Dienste sind kein rechtsfreier Raum. Wer dort gegen√ľber seinem Verp√§chter ausf√§llig wird, muss damit rechnen, dass ihm das Pachtverh√§ltnis fristlos gek√ľndigt wird.

Personalverantwortliche haben Bedenken gegen√ľber KI

11.11.2023 | Bei 86 Prozent der deutschen Personalverantwortlichen bestehen Bedenken gegen√ľber dem Einsatz von K√ľnstlicher Intelligenz (KI) in ihrem Unternehmen. Das geht aus der j√ľngsten Randstad-ifo-Personalleiterbefragung hervor.

Nur ein Drittel k√ľmmert sich um den eigenen digitalen Nachlass

08.11.2023 | E-Mail-Postf√§cher, Profile in sozialen Medien, die PIN f√ľr das Smartphone: Nur ein gutes Drittel der User (37 Prozent) k√ľmmert sich darum, was nach dem eigenen Tod mit dem digitalen Erbe geschieht. 16 Prozent haben ihren digitalen Nachlass vollst√§ndig geregelt ‚Äď und 21 Prozent teilweise.

Verbesserungen f√ľr Freiwilligendienste beschlossen

06.11.2023 | Die Bundesregierung hat mehr Taschengeld und bessere Teilzeitm√∂glichkeiten f√ľr Personen, die einen Freiwilligendienst absolvieren, beschlossen. Damit soll der Freiwilligendienst noch attraktiver f√ľr junge Menschen werden.

Kein Grundsteuererlass bei nur teilweiser Auslastung

06.11.2023 | Weil sie nicht voll ausgelastet war, beantragte die Betreiberin eines Tenniszentrums den teilweisen Erlass der Grundsteuer. Die Klage hatte jedoch keinen Erfolg. Das Gericht konnte keine hinreichenden wirtschaftlichen Anstrengungen feststellen.

Fachkräfte: Fast die Hälfte der Stellen nicht besetzt

06.11.2023 | Die Betriebe konnten im ersten Halbjahr 2022 rund 45 Prozent der Stellen f√ľr Fachkr√§fte nicht besetzen. Damit hat sich die Quote in den vergangenen 10 Jahren nahezu verdoppelt. Das geht aus einer Betriebsbefragung des Instituts f√ľr Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.

KMU wichtige wirtschaftliche Säule

02.11.2023 | Knapp 3,4 Millionen Unternehmen in Deutschland z√§hlen gem√§√ü der KMU-Definition der Europ√§ischen Kommission zu den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), das sind √ľber 99 Prozent aller Unternehmen der Privatwirtschaft.

Berechnung des Grundlohns bei steuerfreien Zuschlägen

02.11.2023 | Der Bundesfinanzhof hat sich in einer aktuell ver√∂ffentlichten Entscheidung mit der Berechnung des Grundlohns bei steuerfreien Zuschl√§gen f√ľr Sonntags-, Feiertags- oder Nachtarbeit befasst.